amzn1amzn1

The Animals

The House Of The Rising Sun (Drums)

Notenvorschau
drucken
The House Of The Rising Sun (Drums) The House Of The Rising Sun (Drums) The House Of The Rising Sun (Drums) The House Of The Rising Sun (Drums)
Playback und Noten
verschiedene Artikelkombinationen möglich:
nur Noten - Noten mit Playback - nur Playback
Playback und Noten
Playbackvorschau
ohne Melodie
mit Melodie

Was steckt alles in diesem Notenwerk?
.haken100% Original-Song Noten-Bearbeitung
.hakenfür die beste Instrumenten-Lage notiert
.hakenVers- und Refrain Unterteilung durch einfache Studierzeichen
.hakenleichteres rhythmisches Verständnis durch kompletten Text unterhalb der Melodie
.hakenzwei professionell produzierte MP3-Playbacks erhältlich (mit Melodie + ohne Melodie)
.hakenerfolgreicher Einsatz im Musikunterricht, in Musikschulen und im Selbststudium
.hakenimmer die aktuellsten / bekanntesten Songs als Teil der playbackNOTEN-Serie
.hakenBearbeitungs-Erfahrung im Popmusik-Bereich seit 2004
.hakenmit 14 verschiedenen Instrumenten zusammen spielbar (Klavier, Keyboard, Gesang, Querflöte, Blockflöte, Alt-Saxophon, Tenor-Saxophon, Trompete, Klarinette, Violine, Cello, Oboe, Posaune, E-Bass)

Was steckt alles in diesem Song?
House of the Rising Sun ist ein amerikanischer Folk-Song, der 1964 in der Fassung der britischen Band "The Animals" zum Hit wurde. Die Band orientierte sich mit ihrer Fassung an der Bob-Dylan-Version, die auch, abweichend vom Original, im 6/8-Metrum arrangiert war. Am 17. Mai 1964 unterbrachen sie ihre Tournee in Liverpool, um am nächsten Tag in London Platten aufzunehmen. Alan Price hatte, wie Bob Dylan auch, den derben Originaltext entschärft (er ersetzte die Protagonistin (Prostituierte) durch einen "Gambler" (Glücksspieler) und verpasste dem Folk-Song ein Blues-Feeling. In der Besetzung Eric Burdon (Gesang), Alan Price (Orgel), Chas Chandler (Bass), Hilton Valentine (Gitarre) und John Steel (Schlagzeug) hatte ihr Produzent Mickie Most für den 18. Mai 1964 die relativ kleinen De Lane Lea Studios am Kingsway gebucht.

"Der lediglich in einem Take aufgenommene Titel begann mit dem charakteristischen Gitarren-Arpeggio in A-Moll von Valentine, der Instrumentalteil wird beherrscht von der von Alan Price gespielten, pulsierenden „Vox-Continental"-Orgel. Obwohl sie bei dem EMI-Tochterlabel Columbia-Records unter Vertrag standen und ihnen deshalb als Gruppe die Abbey Road Studios zur Verfügung standen, bevorzugten sie die Kingsway Recording Studios. Nach einer halben Stunde verließen sie bereits wieder die Studios, sodass sie weniger als vier Pfund Studiokosten zu bezahlen hatten. Produzent Most, der nichts zur Aufnahme beitragen konnte, wollte den Titel zunächst nicht aufnehmen, aber ließ sich dann widerwillig darauf ein." (Quelle: Wikipedia)

Im Juni 1964 wurde die Single mit der Bezeichnung "Columbia DB 7301" mit der ungewöhnlich langen Spieldauer von 4:29 Minuten veröffentlicht, in den USA zwei Monate später. Im September 1964 stand sie auf Rang 1 in USA und wurde mit Gold ausgezeichnet, wo sie der erste englische Tophit (mit Ausnahme der Beatles) war. Es war die zweite Single der Animals und sollte ihre einzige Number One Single bleiben.

Alan Price, der eigentliche Bandleader, war der kreative Kopf der Gruppe. Er wurde durch seine meisterhaften Orgel-Solis auf der "Vox Continental" zu einem Vorbild für Orgelspieler und Keyboarder. Die beiden Solis der Londoner Aufnahme strahlen eine musikalische Power aus, die einmalig ist. Ein Grund dafür ist der Live-Charakter des einmaligen Takes und die lockere, virtuose Spieltechnik. Dazu kommt noch das ausdrucksstarke und kreative Tonmaterial, das rhythmisch spannend variiert wird.

Details

PDF Download
Artnr.: 7150441
Künstler: Animals The (27)
Autoren: Price Alan (27)
Stilrichtung: Oldies 1960 1979
Instrument: Schlagzeug
Seiten: 3 Seiten
Dauer: 04:32
Tempo: 3/8 80
Taktart: 6-8

Original-Lied hören

Unser Preis:
3.99 EUR

(Preis inkl. gesetz. MwSt.)
Hierzu passend