amzn1amzn1

Roy Orbison

Pretty Woman (Klarinette in B)

Notenvorschau
drucken
Pretty Woman (Klarinette in B) Pretty Woman (Klarinette in B) Pretty Woman (Klarinette in B) Pretty Woman (Klarinette in B)
Playback und Noten
verschiedene Artikelkombinationen möglich:
nur Noten - Noten mit Playback - nur Playback
Playback und Noten
Playbackvorschau
ohne Melodie
mit Melodie

Was steckt alles in diesem Notenwerk?
.haken100% Original-Song Noten-Bearbeitung
.hakenfür die beste Instrumenten-Lage notiert
.hakenVers- und Refrain Unterteilung durch einfache Studierzeichen
.hakenleichteres rhythmisches Verständnis durch kompletten Text unterhalb der Melodie
.hakenzwei professionell produzierte MP3-Playbacks erhältlich (mit Melodie + ohne Melodie)
.hakenerfolgreicher Einsatz im Musikunterricht, in Musikschulen und im Selbststudium
.hakenimmer die aktuellsten / bekanntesten Songs als Teil der playbackNOTEN-Serie
.hakenBearbeitungs-Erfahrung im Popmusik-Bereich seit 2004
.hakenmit 14 verschiedenen Instrumenten zusammen spielbar (Klavier, Keyboard, Gesang, Querflöte, Blockflöte, Alt-Saxophon, Tenor-Saxophon, Trompete, Klarinette, Violine, Cello, Oboe, Posaune, E-Bass)

Was steckt alles in diesem Song?
Der Song „Pretty Woman“ von Roy Orbison war die erfolgreichste Produktion des Jahres 1964. Der Song stand damals in allen wichtigen Charts auf Platz 1. Die Idee dazu entstand am Freitag, den 25.Juli 1964, als Roy seine Frau Claudette fragte, ob sie noch Geld zum Einkaufen brauche. Sein Autorenpartner William Dees kommentierte die Frage mit den Worten: „Pretty woman never needs any money“. Als Roy’s Frau vom Einkaufen zurück kam war der Song fertig. Roy erinnerte sich später: „Wir schrieben den Song an einem Freitag, am nächsten Freitag nahmen wir ihn auf, am darauf folgenden Freitag wurde er veröffentlicht“.

Für die Aufnahme wurden nur zwei „Takes“ gemacht. Das berühmte Gitarren-Intro wurde von den drei Gitarristen Kennedy, Moss und Sanford erfunden. Allein dieses einzigartige Intro wurde weltberühmt und trug wesentlich zu dem Erfolg der Single bei. Die Riff-betonte rockige Ballade ist im Stil völlig anders, als die bisherigen melancholischen Songs von Orbison. Der Songtext ist „simpel“, das „yeah, yeah“ hatte er von den Beatles übernommen und das ungewöhnliche Fauch-Geräusch nach dem 2.Vers hatte er in einem Bob Hope-Film entdeckt.

Pretty Woman war der einzige Number-One-Hit von Roy Orbison. Insgesamt wurden über 7 Millionen Singles weltweit verkauft. Es gibt davon 14 Coverversionen von Van Halen bis Gerd Böttcher und der Song wurde als Titelmusik für den Kinofilm „Pretty Woman“ von Garry Marshall verwendet, der im März 1990 in den USA in die Kinos kam. Weltweit bekannt wurde der Film durch die Hauptdarsteller Julia Roberts und Richard Gere. (Quelle: Wikipedia)

Für den Song sind neben den 14 Arrangements für verschiedene Instrumente auch Noten für E-Bass und Schlagzeug erhältlich. So kann mit dem angebotenen Material eine Band mit Gesang oder Soloinstrument zusammengestellt werden. Mit dem optional erhältlichen Playback kann der Song auch alleine oder in Verbindung mit der verfügbaren Klavier-Stimme gespielt werden.

Details

PDF Download
Artnr.: 7080376
Künstler: Orbison Roy (23)
Autoren: Orbison Roy Dees Bill (23)
Stilrichtung: Oldies 1960 1979
Instrument: Klarinette
Seiten: 3 Seiten
Dauer: 02:58
Tempo: 126
Taktart: 4-4
Tonart: H Dur

Original-Lied hören

Unser Preis:
3.99 EUR

(Preis inkl. gesetz. MwSt.)
Hierzu passend