Astor Piazzolla

Libertango (Drums)

Notenvorschau
drucken
Libertango (Drums) Libertango (Drums) Libertango (Drums) Libertango (Drums)
Playback und Noten
verschiedene Artikelkombinationen möglich:
nur Noten - Noten mit Playback - nur Playback
Playback und Noten
Playbackvorschau
ohne Melodie
mit Melodie

Was steckt alles in diesem Notenwerk?
.haken100% Original-Song Noten-Bearbeitung
.hakenfür die beste Instrumenten-Lage notiert
.hakenVers- und Refrain Unterteilung durch einfache Studierzeichen
.hakenleichteres rhythmisches Verständnis durch kompletten Text unterhalb der Melodie
.hakenzwei professionell produzierte MP3-Playbacks erhältlich (mit Melodie + ohne Melodie)
.hakenerfolgreicher Einsatz im Musikunterricht, in Musikschulen und im Selbststudium
.immer die aktuellsten / bekanntesten Songs als Teil der playbackNOTEN-Serie
.hakenBearbeitungs-Erfahrung im Popmusik-Bereich seit 2004
.hakenmit 14 verschiedenen Instrumenten zusammen spielbar (Klavier, Keyboard, Gesang, Querflöte, Blockflöte, Alt-Saxophon, Tenor-Saxophon, Trompete, Klarinette, Violine, Cello, Oboe, Posaune, E-Bass)

Was steckt alles in diesem Song?
Astor Pantaleón Piazzolla (1921-1992) war ein argentinischer Musiker und Komponist. Als Bandoneon-Spieler war er ein Ausnahme-Talent, als Komponist ein Erfinder neuer Melodien, die unvergessen bleiben werden. Er gilt als der Begründer des "Tango Nuevo", einer Weiterentwicklung des traditionellen "Tango Argentino".

Eigentlich wollte Piazzolla gar keine Tangos spielen, weil sein Vater davon so begeistert war, dass er ihn dazu überreden wollte und ihm ein Bandoneon schenkte. Aber nach einem Konzert 1937 in Buenos Aires mit dem Tango-Esemble Elvino Vardaro hatte er ein Schlüsselerlebnis, weil er von dieser neuartigen Tango- Interpretation begeistert war. Außerdem beschäftigte er sich mit Jazz-Musik und vor allem mit Johann Sebastian Bach. Er perfektionierte sein Bandoneon-Spiel, nahm Kompositionsunterricht und schrieb im Laufe der Zeit über 300 Tangos, komponierte Filmmusik für fast 50 Filme und spielte über 40 Schallplatten ein.

Der Libertango entstand im Jahr 1973 und erschien 1974 bei Polydor unter dem gleichnamigen Titel als Album. Kennzeichnend für diese Komposition ist die ausdrucksstarke Hookline und der rhythmisch mitreißende Bass-Groove. Von diesem Tango gibt es unzählige Cover-Versionen, u. a. von Gidon Kremer, Daniel Barenboim, Al Di Meola, Giora Feidman, Yo-Yo Ma, Richard Galliano und der Gruppe Quadro Nuevo.

Details

Artnr.: 7150517
Künstler: Piazzolla Astor (16)
Autoren: Piazzolla Astor (16)
Stilrichtung: Tango
Instrument: Schlagzeug
Seiten: 3 Seiten
Tempo: 120
Taktart: 4-4

Original-Lied hören

Unser Preis:
3.99 EUR

(Preis inkl. gesetz. MwSt.)
Hierzu passend

Libertango (Keyboard)
Astor Piazzolla

Libertango (E-Bass)
Astor Piazzolla