amzn1amzn1

Art Garfunkel

Bright Eyes (Keyboard)

Notenvorschau
drucken
Bright Eyes (Keyboard) Bright Eyes (Keyboard) Bright Eyes (Keyboard) Bright Eyes (Keyboard)
Playback und Noten
verschiedene Artikelkombinationen möglich:
nur Noten - Noten mit Playback - nur Playback
Playback und Noten
Playbackvorschau
ohne Melodie
mit Melodie

Was steckt alles in diesem Notenwerk?
.haken100% Original-Song Noten-Bearbeitung
.hakenfür die beste Instrumenten-Lage notiert
.hakenVers- und Refrain Unterteilung durch einfache Studierzeichen
.hakenleichteres rhythmisches Verständnis durch kompletten Text unterhalb der Melodie
.hakenzwei professionell produzierte MP3-Playbacks erhältlich (mit Melodie + ohne Melodie)
.hakenerfolgreicher Einsatz im Musikunterricht, in Musikschulen und im Selbststudium
.hakenimmer die aktuellsten / bekanntesten Songs als Teil der playbackNOTEN-Serie
.hakenBearbeitungs-Erfahrung im Popmusik-Bereich seit 2004
.hakenmit 14 verschiedenen Instrumenten zusammen spielbar (Klavier, Keyboard, Gesang, Querflöte, Blockflöte, Alt-Saxophon, Tenor-Saxophon, Trompete, Klarinette, Violine, Cello, Oboe, Posaune, E-Bass)

Was steckt alles in diesem Song?
Bright Eyes“, komponiert von Mike Batt, wurde im Jahr 1979 von Art Garfunkel auf seinem Album „Fate for Breakfast“ veröffentlicht und wurde 1979 mit 1,7 Millionen Tonträger zum Number 1 Hit in den britischen Charts und zur meistverkauften Single des Jahres. Bekannt wurde der Titel durch den Zeichentrickfilm „Unten am Fluß“ (Originaltitel: „Watership Down“) des britischen Regisseurs Martin Rosen aus dem Jahr 1979.

Bekannt wurde Art Garfunkel durch das Folk-Rock-Duo „Simon & Garfunkel“, das im Jahr 1957 gegründet wurde. Paul Simon komponierte die Songs und Art Garfunkel sang sie. Es funktionierte, weil die Rollenverteilung klar war. Dazu kommt noch, dass Art’s wunderbare Stimme den Songs einen unverwechselbaren Sound verlieh. 1964 wurde das zweite Album „Wednesday Morning, 3 A.M.W“ veröffentlicht, auf dem zum ersten Mal der spätere Superhit „The Sound of Silence“ in einer akustischen Version auftauchte. Im September 1965 erschien dann die überarbeitete Single, erweitert durch E-Gitarren und Drums. Das war der absolute Durchbruch für das Duo. Im Jahr 1966, auf dem Höhepunkt ihrer Karriere, erschien das Album „Parsley, Sage, Rosemary ans Thyme“ mit dem englischen Traditional „Scarborough Fair“, das zu einem der berühmtesten Folksongs der Popgeschichte werden sollte und als künstlerischer Protest gegen den Vietnamkrieg gedacht war. (Quelle: Wikipedia)

Berühmt wurde auch das Intro von „Bright Eyes“ durch die Solo-Oboe, die die feierliche Stimmung des Stückes vorgibt, unterstützt von einem klassischem Orchester im Allround-Sound. Dazu kommt die angenehme Stimme Art’s, die eine ruhige, tröstende Ausstrahlung hat, ein möglicher Grund des grossen Erfolges der Single. Interessant sind auch die Akkordverbindungen zusammen mit der außergewöhnlichen Bass-Line und den durchgehenden gebrochenen Akkorden in den Gitarren, die das Arrangement zusammenhalten und dem Stück einen weichen und fliessenden Charakter geben.

Details

PDF Download
Artnr.: 7060405
Künstler: Garfunkel Art (16)
Autoren: Batt Mike (16)
Stilrichtung: Oldies 1960 1979
Instrument: Keyboard
Seiten: 3 Seiten
Dauer: 03:58
Tempo: 111
Taktart: 4-4
Tonart: G Dur

Original-Lied hören

Unser Preis:
3.99 EUR

(Preis inkl. gesetz. MwSt.)
Hierzu passend

Bright Eyes (E-Bass)
Art Garfunkel

Bright Eyes (Drums)
Art Garfunkel